Archiv

01.02.2016

Termine 2016

Einladungen mit Zeitangabe folgen per Post und Email

Wenn Sie per Newsletter eingeladen werden möchten, schreiben Sie bitte kurz an: news@mit-braunschweig.de

26.01.2016 - Firmenbesichtigung Symrise AG - Braunschweig - Geschmackslösungen für gesunde Ernährung
18.02.2016 - Fachvortrag: Widerruf von Immobiliendarlehensverträgen als Möglichkeit, aus teuren Verträgen auszusteigen - endet das Rcht am 20.06.2016 bei Altfällen? Referentin: Rechtsanwältin Sabine Kleinke
15.03.2016 - Mitgliederversammlung mit Neuwahlen und Fachvortrag
28.04.2016 Diskussionsveranstaltung im großen Sitzungssaal/Rathaus: Ratsherren stehen der MIT Rede und Antwort
Mai 2016 - Firmenbesichtigung
Juni 2016 - Diskussionsveranstaltung mit Gästen mit der Allianz für die Region: Fachkräfte gewinnen
16.08.2016 - Firmenbesichtigung Novanox GmbH & Co. KG, die Gründer Deniz Demirci und Timo Dutko berichten
September 2016 - Diskussionsveranstaltung Gründerwesen in Braunschweig - Statusfeststellung, was hat sich geändert?
Oktober 2016 - Besuch beim Braunschweiger Kunstverein Salve Hospes
04.11.2016 23. Wildessen im Grünen Jäger, Riddagshausen


27.01.2016

Ortstermin MIT Braunschweig

MIT zu Gast bei der Symrise AG, einem Global Player in Braunschweig

Die Mitglieder und Freude der MIT waren am 26. Januar zu Gast bei der Symrise AG, einem globalen Anbieter von Duft- und Geschmacksstoffen mit Sitz in Braunschweig.

In mehreren Bereichen entwickelt das Unternehmen Produkte, mit „Scent & Care“ bietet die Symrise AG Kompetenz für Düfte, Schönheit und Pflege in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Einkauf, Produktion und Vertrieb. „Flavors“ entwickelt, produziert und Anwendungsgebiete sind würzige Lebensmittel und Snacks, Süßigkeiten, Desserts, Milchprodukte, Eiscremes und Getränke.

Ca. 30.000 verschiedene Produktlösungen für verbesserte Sensorik und Ernährung produziert und vertreibt die Symrise AG in 160 Ländern und erzielt damit über 2 Mrd. Euro Jahresumsatz. Mit einem Marktanteil von 12% im Jahr 2014 belegt das Unternehmen weltweit den dritten Platz der Anbieter - ein Global Player in Braunschweig!


09.11.2015

Wildessen der MIT-KReisverband Braunschweig

MIT KV Braunschweig - Prof. Dr. Reza Asghari spricht über Entrepreneurship - Walter Dieckmann geehrt

Prof. Dr. Reza Asghari hat den Lehrstuhl für Entrepreneurship der Technischen Universität Braunschweig und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften inne. Asghari ist der Leiter des Entrepreneurship Centers – also, wer wäre besser geeignet, als über das Thema Entrepreneurship versus Existenzgründung zu referieren?

Deutschland müsse mehr aus seinen Weltpatenten machen, so der Wissenschaftler. Dazu gehörten die Verbesserungen der Rahmenbedingungen zur Gründung von Unternehmen.

Unternehmen würde nicht wegen des Geldes, sondern vielmehr aus Passion gegründet. Es komme darauf an, Studenten zu Unternehmensgründungen hinzuführen. Auch müsse von erfolgreichen Unternehmen gelernt werden. Anreize für private Investitionen müssten geschaffen werden.

"Wer nicht handelt, handelt nie", so Prof. Asghari. Ohne Unternehmertum gebe es keine Prosperität.


16.10.2015

MIT zu Gast in der Gemälderestaurierungswerkstatt des Herzog-Anton-Ulrich-Museums

Die Mitglieder und Freude der MIT trafen sich am 14. Oktober zu einer Führung durch die Gemälderestaurierungswerkstatt des Herzog-Anton-Ulrich-Museums in Braunschweig.

Hildegard Kaul, Leiterin der Werkstatt nahm die Gäste mit auf eine Reise durch die letzten Jahrhunderte der Gemäldekunst und gewährte einen Einblick in ihre Arbeit.

Der Umbau des Museums bedeutet für ihre Truppe, die aus mittlerweile drei Personen besteht, eine große Herausforderung. Es gilt, die insgesamt 300 Gemälde zu prüfen, ggf. zu bearbeiten und die Aufhängungen neu zu installieren. 300 Gemälde zu bearbeiten heißt, den Transport zu organisieren, den Rahmen zu entfernen und die notwendigen Arbeiten vorzunehmen.


22.06.2015

Besuch der Netzleitstelle der AVACON/SZ

Am Donnerstag, den 18.06.2015 durfte die MIT Braunschweig zu einem Besuch der Netzleitstelle der E.ON Avacon AG in Salzgitter einladen. Der zuständige Abteilungsleiter vor Ort, Herr Dipl.-Ing. Helge Born, gab einen Überblick über die Tätigkeit und Zuständigkeit der Netzleitstelle. Anschließend durften einige Einsatzräume besichtigt werden.

Am Standort Salzgitter werden Strom- und Gasnetze gesteuert und überwacht. Das Zuständigkeitsgebiet der Netzleitstelle Salzgitter erstreckt sich von der Nordseeküste bis nach Kassel und von Brandenburg bis ans Emsland. Die Netzsteuerung ist verantwortlich für die zuverlässige Versorgung von 2,3 Millionen Menschen und zahlreiche Betriebe. Sie sorgt für den reibungslosen Betrieb von Umspannwerken und Energieerzeugungsanlagen. Sie überwacht und steuert die Hoch- und Mittelspannungsstromnetze sowie die Gashochdrucknetze nebst Mengen- und Druckregelstationen der Avacon rechnergestützt 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr.

 

Bei der Besichtigung der Einsatzräume konnten die Besucher einen Eindruck gewinnen, wie dies geschieht. Auf Monitoren überwachen die Diensthabenden ihre Bereiche und dokumentieren Abläufe und Betriebszustände. Unterschiedliche Farben signalisieren die Brisanz der eingehenden Meldungen, ggf. blinkt deutlich eine rote Alarmlampe über dem zentralen Terminal.

Per Simulation wurde vorgeführt, wie bei einer Störung oder Schaltung vorgegangen wird und wie die Zusammenarbeit mit dem Bereitschaftsdienst vor Ort funktioniert.


01.06.2015

Stadtführung mit Andreas Jäger am 28.05.2015

MIT bei der Stadtführung „Braunschweiger Handel und Wandel“

Die Mitglieder und Freude der MIT trafen sich am 28. Mai zu einer besonderen Stadtführung organisiert von Oliver Schatta unter der Leitung von Schauspieler und Stadtführer Andreas Jäger.

 Mit einer Einführung in die Geschichte des Braunschweiger Schlosses und dem Leben des Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig-Oels, auch der Schwarze Herzog genannt, der 1771 in Braunschweig geboren wurde,  startete der eineinhalbstündige Rundgang am Reiterstandbild „Schwarzer Herzog“ auf dem Schlossplatz.

 Trotz des wechselhaften Wetters fand sich eine große Gruppe geschichtsinteressierter Spaziergänger, um den Ausführungen von Andreas Jäger zu folgen. Beim Lessingdenkmal – früher Schauplatz für allerlei Vergnügungen – offerierte Jäger die Krokodilgeschichte. Nach der Sage gastierte auf dem Platz ein Zirkus, bei dessen Abreise eines der Hauptdarsteller spurlos verschwand – das Krokodil. Zum Leidwesen eines Braunschweiger Kaufmannes, der seinen Badebetrieb an der Oker führte. Das Braunschweiger Volk - durch das Verschwinden des Krokodils in Angst versetzt - mied fortan das Badevergnügen und versetzte den Kaufmann damit in Existenzangst. Der wiederum lieh sich kurzerhand von einem befreundeten Apotheker aus Wolfenbüttel ein ausgestopftes Krokodil, das dessen Apotheke zierte, und verkündete die Erlegung desselben. Fortan füllte sich sein Unternehmen wieder.

 


26.05.2015

Einladung zum Rundgang durch die Stadt

MIT Braunschweig macht eine Stadtführung

Treffpunkt ist 18.30 Uhr am 28.05. am Reiterstandbild. Anmeldungen an: sabine.campe@t-online.de - auch kurzfristig. Anschließend Umtrunk!


10.05.2015

Steuerschätzung zeigt: Finanzielle Spielräume sind da

Wirtschaftsflügel begrüßt Abbau der kalten Progression: „Die Union hält Wort“

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) begrüßt den Vorschlag des Bundesfinanzministers den Abbau der kalten Progression noch in diesem Jahr zu beschließen, und die Bürgerinnen und Bürger bereits ab 1.1.2016 spürbar zu entlasten. Carsten Linnemann MdB, MIT-Bundesvorsitzender: „Die Union hält Wort. Der Abbau der kalten Progression kommt. Damit folgt die Bundesregierung unserem Vorschlag und den Parteitagsbeschlüssen von CDU und CSU. Es ist ein Gebot der Fairness und der politischen Glaubwürdigkeit der Union, dass wir jetzt dieses Versprechen zum Abbau der kalten Progression einlösen und die Bürger entlasten.“ Besonders begrüßt die MIT, dass es sich nicht nur um einen Einmaleffekt handelt, sondern ein Mechanismus für die Zukunft festgelegt werden soll. Linnemann: „Die Ungerechtigkeit der kalten Progression wird damit für die Zukunft abgeschafft. Das ist ein gutes Signal an die Leistungsträger in der Gesellschaft.“


18.02.2015

MIT Braunschweig zu Gast bei der Agentur für Arbeit

Unterstützung von Existenzgründern und Kleinselbständigen

Die Mitglieder und Gäste der MIT Kreisverband Braunschweig folgten am vergangenen Mittwoch einer Einladung der Agentur für Arbeit in Braunschweig. Vortragende waren Carsten Müller (MdB), Armin Taxweiler (Bereichsleiter Agentur für Arbeit), Silke Rodenbach (Führungsberaterin und Expertin für Gründungsberatung, Agentur für Arbeit) sowie Dr. Wolfgang Bornträger (Partner der HR Excellence Group GmbH).

„Gibt es Neues zur Förderung von Gründungen aus Berlin?“ Diese Frage beantwortete Carsten Müller. Nach einem Tiefstand bei den Gründungszahlen im Jahr 2012, bedingt auch durch die steigende Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt ist die Zahl der Gründungswilligen stetig gestiegen. Ein Novum auch die Anzahl der Gründerinnen, die im Folgejahr 43% betrug und damit so hoch war wie
nie zuvor.


02.02.2015

Einladung

Existenzgründung und Unterstützungssysteme für Kleinstselbständige

Einladung zu einem Informationsabend bei der Agentur für Arbeit

Existenzgründung und Unterstützungssysteme für Kleinstselbständige

 

Termin:            Mittwoch, 18. 02. 2015, 18:30 Uhr

                        Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar

Ort:                  Cyriaksring10,  38118 Braunschweig - Gruppenraum 2

Anmeldung:       Bitte per E-Mail sabine-campe@t-online.de oder per Fax BS-2312125.

 
Zugang nur über den Eingang BiZ Münchenstraße.  Parkplätze sind vorhanden.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

am Beginn des Jahres 2015 nehmen wir das Thema „Existenzgründung / Gründerklima“ in den Fokus und fragen:

 

Wie sieht die Agentur für Arbeit die Situation der Gründer und Kleinstselbständigen in Braunschweig?

Welche Unterstützung und Hilfe wird angeboten? Wie ist die Wirksamkeit dieser Maßnahmen?

Gibt es Neues zur Förderung von Gründungen aus Berlin?

Welche Impulse wären aus Sicht eines Personalentwicklungsexperten wünschenswert?

 

Wir freuen uns, dass wir bei der Agentur für Arbeit zu Gast sein dürfen und danken dem Geschäftsführer, Herrn Harald Eitge, dass er uns zur Verfügung steht. Wir freuen uns, dass unser Bundestagsabgeordnete, Herr Carsten Müller, mitwirkt und sind gespannt auf die Sicht unseres Mitglieds und Personalentwicklungsexperten, Herrn Dr. Wolfgang Bornträger.

Freundliche Grüße                                                                                               

Sabine Campe

Kreisvorsitzende



Nächste Seite

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Mitgliederbereich
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?
Mitglieder registrieren sich hier!
Suche
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
CDU Landesverband
Niedersachsen